Monatsarchiv für März 2011

Die Farbe des Kapitalismus 10

Sonntag, den 20. März 2011

Alles war noch genau so wie er es am Morgen verlassen hatte. Das Bett lag zerwühlt, eine leere Tasse mit Kaffeerand stand einsam neben der Nachttischlampe und der Dunst der letzten Nacht machte es ihm unmöglich vor Ohnmacht um zufallen, welche ihn nun überkam. Beengt und erdrückt kam er sich vor und so sehr er […]

Die Farbe des Kapitalismus 9

Freitag, den 18. März 2011

Hatte er Angst davor aus den flauschigen Kissen und Decken, dem besinnlichen Sein der letzten Wochen herausgerissen zu werden und von heute auf morgen nicht mehr sagen zu können, dass er doch glücklich ist? Konnte Alexander überhaupt beurteilen ob er glücklich war, wenn dieser verheißungsvolle Tag nicht gekommen wäre? Wollte er nicht immer dieses Auf […]

Die Farbe des Kapitalismus 8

Mittwoch, den 16. März 2011

Wie viele Stunden waren vergangen? Wie lange wand sich sein innerstes einer Ratte gleich im Würgegriff der Schlange seines Tribunal des Schicksals? Eilte er, oder schlich er… die Marmorstufen des kühlen, abgedunkelten Treppenhauses hinunter, die Augen zusammenkneifend als er die Pforte zur Freiheit aufstieß? Die Sonne blendete ihn von ihrem höchsten Punkt des Tages entgegen […]

Die Farbe des Kapitalismus 7

Montag, den 14. März 2011

… „Und wenn er nicht gestorben ist, so stinkt er noch heute vor ach so glücklich machendem Geld… Harr Harr!“… so ging es in Alexanders Kopfe vor, dessen Blick nun doch wieder im Samt der Crema seines Kaffees erstickte und dessen Lippen nun verschmitzt lächelnd an sich halten mussten, nicht lauthals los zu prusten. Ein […]

„Erwache…“

Sonntag, den 13. März 2011

Sonne… … streich kitzelnd über schlafende Lider… … leg in warmer Farbe dich, auf blasse Glieder… … bring Licht an Stelle, wo nur ein Schatten hin drang… … tau auf… das Herz, welches im Schnee versank! Thomas Kleinstück, 14.03.2011