Monatsarchiv für Juni 2010

Wie eine Sonnenblume der Sonne entgegen…

Dienstag, den 29. Juni 2010

Die Sonne drückt den Staub auf dem Neumarkt herunter, wie Puderzucker als I-Tüpfelchen auf einem Windbeutel und wenn man den Blick über den stahlblauen Himmel schweifen lässt… vorbei an der Spitze der Frauenkirche… hinfort zum goldenen Rathausmann… so lässt sich weit und breit kein Schäfchen am Himmel entdecken, unter welches man sich flüchten könnte um […]

An sich verwirrt…

Montag, den 28. Juni 2010

… denn Schlag auf Schlag ging es weiter. Frisch und fröhlich sprang ich in das kalte Meer der Arbeit und während mich Jude Law mit einem Lächeln der Marke, bisher dachte ich immer du wärst eingebildet… aber eigentlich scheinst du ganz nett zu sein, bedachte, wurden mir ein paar ganz neue Aussichten auf Arbeit vor […]

Roald Dahl, du warst der Beste!

Samstag, den 26. Juni 2010

Es gibt ja bekanntlich Tage und es gibt Tage, solche und solche, ihr wisst was ich meine. Heute dreht sich die Welt etwas langsamer und im nächsten Moment klammert man sich daran fest und Kleider und Haare sind völlig vom Fahrtwind zerzaust und zerknittert. Gestern war es mal wieder so weit und es griff wirklich […]

Ein kleines Stück Vergangenheit…

Donnerstag, den 24. Juni 2010

Da saß ich mal wieder. Kreiselnd und suchend um Worte die mir wie Feuer auf der Seele brannten und es immer noch tun, doch deren Äußerung und Kundgebung mich schlichtweg sprachlos machten. Dabei wollte er mich doch sehen. Dabei hat er doch den Wunsch geäußert. Den Ruf dem ich folgte, auch wenn die Uhr schon […]