Monatsarchiv für März 2010

Wolltet ihr mich bekehren oder mich verarschen?

Mittwoch, den 17. März 2010

Ich weis nicht ob es daran liegt dass ich das ganze nicht für bahre Münze genommen habe, jedenfalls sind meine Hände und Füße kalt und hindern mich daran die ersehnte Nachtruhe zu finden und zu genießen. Es geschah am Samstag Abend. Ein schweißtreibender Arbeitstag lag hinter mir und ich war froh endlich einen Parkplatz für […]

Die Nacht und ihr Scherge

Sonntag, den 14. März 2010

Und wieder geht eine Woche zu Ende und zerberstet in den steinigen, schroffen Schluchten der Vergangenheit… oder war es nur ein Tag?… ich kann es nicht deuten, es ist zu verschwommen und nur die Blessuren und Male, die sich wie kleine Erinnerungen auf meinem Körper niedergelassen haben, erzählen leise die Geschichten der zerronnenen Zeit… viel […]

Primel = Venus

Donnerstag, den 11. März 2010

Nun ja. Ich weis zwar nicht warum ich grade jetzt darauf komme, aber am Montag war ja, wie wir alle wissen, Frauentag. So weit so gut. Arbeitsbedingt umgebe ich mich täglich mit einer nicht zu unterschätzenden Riege dieser unverwechselbaren Spezies, wobei ich erwähnen sollte, dass dieser Umstand nicht ausschlaggebend für meine männerliebende Lebensweise ist und […]

„Ich habe sie geliebt“ – Anna Gavalda

Dienstag, den 9. März 2010

Welch Unglück ist mir widerfahren? Welch Unglück, dass ich mich so sehr nach der letzten Nacht verzehre und zu ihr zurück sehne und doch, ich bin nicht unglücklich. Denn mir ist schönes zu Teil geworden und das habe ich mir doch gewünscht. Sicherlich, ich tat nicht gut daran es der Art zu verschlingen und obgleich […]

Zwischen Broccoli und Nougat

Montag, den 8. März 2010

Es war schon spät. Die Sonne hatte sich schon längst verabschiedet und ihren Platz müde dem alten Mond überlassen und seinen kleinen funkelnden Begleitern. Er war in Eile, das war er fast immer und so sputete er sich den kleinen Weg nach Feierabend hinter sich zu bringen. Schnell noch ein paar Klamotten eingepackt und im […]